Neufundländer vom Brutus Bärentraum

 

 

                                               Über uns

 

Wir wohnen ca. 25 km vom wunderschönen Lüneburg entfernt in einem kleinen verschafenen Dorf mit 260 Einwohnern. Unser 100 Jahre altes Haus steht auf einem 3000qm großem Grundstück, welches umgeben von Feldern und Wald ein wahres Paradies für unsere beiden Ladys ist.

Zu unserem Haushalt gehören neben unserer First Lady Carlotta, ihre Tochter Amelia-Aicka auch ihre Enkeltochter Bernadette sowie unsere Stubentigerin Lottchen (die nebenbei gesagt die Neufis voll im Griff hat).

Für das allgemeine Wohl unserer geliebten Vierbeiner sorgen wir. Tom und Marina sowie unsere Tochter Jacqueline.

2006 kam unser erster Neufundländer Brutus zu uns und eroberte unser Herz im Sturm. Er zeigte uns wie wundervoll und einzigartig diese Rasse ist und erzog uns zu neufundländertauglichen Zweibeinern. Immer öfter überlegten wir, ob es uns nicht Spaß machen würde, selber zu züchten und nach intensiven  Gesprächen zwischen uns und mit unserer Züchterin entschieden wir uns die schönste Rasse der Welt zu züchten und so zog 2 Jahre nach Brutus seine kleine Schwester Carlotta bei uns ein.

Da Brutus unsere erste große Neufundländerliebe war, stand es überhaupt nie zur Debatte, wie unser Zwinger heißen sollte. Irgendwie war das von Anfang an klar. Tja, und so war er geboren, der NEUFUNDLÄNDER VON BRUTUS BÄRENTRAUM.

Im April 2010 wurde mein Mann Tom dann mit Carlotta Mitglied im DNK und machte im Mai 2010 mit ihr die Zuchtzulassung. Als wir damit im Dez.2010 die Zwingerurkunde bekamen, konnte es endlich losgehen.

Unser Zuchtziel war und wird es auch in Zukunft immer sein gesunde, typvolle und wesensstarke Neufundländer zu züchten, die ihren Familien viel Freude machen. Wenn wir entscheiden dass wir einen Wurf machen möchten, dann suchen wir sehr sorgfältig nach einem geeigneten Deckrüden. Wir achten sehr genau auf Gesundheit, sein Aussehen und seine Fitness. Wir nehmen weite Strecken au uns um den besten Rüden für unsere Mädchen zu finden. Wichtig ist uns auch, dass keine nahe Verwandschaft zwischen dem künftigen Paar besteht.

Wenn die Kleinen 4 Wochen alt sind, dürfen die Familien, die von uns sorgfältig ausgesucht wurden, das erste Mal ihren Familienzuwachs besuchen und 5 Wochen später heißt es dann für uns Abschied nehmen. Dann werden unsere Lieblinge voll geimpft, entwurmt und gechipt in ihre neuen Familien abgegeben.

Mich hat mal ein Welpenkäufer gefragt warum ich ausgerechnet Neufundländer habe und züchte und ich habe geantwortet, Neufundländer sind nicht wirklich die einfachsten Hunde aber wenn du das große Glück hast, dass ein Neufi dir sein Herz und seine Liebe schenkt dann hast du den besten Freund den du dir wünschen kannst an deiner Seite und er wird sein Leben lang bedingungslos zu dir stehen.